Gratis-Photos.com
 

Serie Alfa Romeo GT: die Instrumente und Armaturen

 

Serie Alfa Romeo GT: die Instrumente und Armaturen

 

Das Armaturenbrett und die Instrumente im Alfa Romeo Bertone.


Alfa Romeo GT 1600 junior, Coupe Version der bekannten Alfa Romeo Giulia, aus den 1970er Jahren (Bauzeit 1972 - 1976).


Technische Daten des Alfa Romeo GT 1600 Junior


  • Längs eingebauter 4-Zylindermotor mit Heckantrieb
  • Hubraum: 1570 ccm
  • Leistung: 106 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h
  • 2 Weber-Vergaser
  • Gewicht: unter 1000 kg !

Der Alfa Romeo Giulia GT


Der Alfa Romeo GT, auch einfach "Bertone" genannt, ist die Coupe Version der bekannten Alfa Romeo Giulia, Nachfolgerin der Alfa Giulietta.


Die zeitlos schöne Silouette des Alfa GT stammt von Giorgetto Giugiaro, der damals für Bertone arbeitete. Von Bertone stammte auch das Design des Fiat Dino.


Die Bauzeit der Alfa GT Reihe spannt sich von 1963 (als Alfa Romeo Sprint GT) bis 1976. 1970 wurde der Alfa Sportwagen überarbeitet. Man spricht davor von der "Kantenhaube", danach von der "Rundhaube".


Die Motorisierungen reichten von 1290 ccm mit 89 PS bis 1960 ccm mit 132 PS. Damit erreichte der Alfa Romeo GT Höchstgeschwindigkeiten bis zu 190 km/h. Durch das für heutige Maßstäbe geringe Gewicht gelang dem Alfa GT der Sprint von 0 auf 100 km/h innerhalb von 9 Sekunden.


Neben den "normalen" Alfa GT gab es auch noch die GTV und GTA Varianten mit höherer Leistung und Twin Spark Zylinderkopf sowie das Alfa Romeo Zagato Modell.


Insgesamt wurden ca. 224000 Alfa GT produziert, davon ca. 1000 Stück als Cabrio (Alfa Romeo Sprint GTC).

Das Bild "Serie Alfa Romeo GT: die Instrumente und Armaturen" in Bildschirmgröße darstellen

Das Foto mit anderen teilen

Adsense

Häufige Suchbegriffe auf Gratis-Photos.com

Zeige mehr Informationen