Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren

Die Altstadt von Koper - Sankt-Nazarius-Kathedrale am Titov trg

Gratis-Photo.com ist keine klassische Bildagentur. Obwohl es sich um sogenannte Stockphotos handelt, stehen alle Aufnahmen zum freien Download zu Verfügung. Lizenbedingungen siehe Fußleiste.

Istrien-Koper-titov-trg.jpg Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3 Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3 Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3 Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3 Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3 Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3 Serie: Die Altstadt von Koper - Die Loggia VorschaubilderSerie: Die Altstadt von Koper - 3


Blick auf den Hauptplatz - Titov trg mit dem Stadtturm, der Sankt-Nazarius-Kathedrale (zu deutsch Maria Himmelfahrt Kathedrale) und dem Prätorenpalast.



Fährt man auf der Autobahn an Koper vorbei stechen sofort die großen Hafen- und Industrieanlagen ins Auge. Man vermutet eigentlich nicht, daß sich dahinter eine nette Altstadt verbirgt. Einzig der romanische Stadtturm ist auch von weitem sichtbar.



In der Altstadt von Koper ist der venezianische Einfluß unübersehbar, vor allem am Titov trg mit dem Prätorenpalast und der Loggia aus dem 15. Jahrhundert sowie der Sankt-Nazarius-Kathedrale (zu deutsch Maria Himmelfahrt Kathedrale) aus dem 14. Jahrhundert.



Die Geschichte von Koper



Koper wurde 1278 Teil der Republik Venedig. Die Stadt wurde zum Verwaltungszentrum des venezianischen Teils von Istrien und wurde seitdem lateinisch Caput Histriae, italienisch Capo d'Istria (zu deutsch: Hauptstadt Istriens), genannt. Daraus leitet sich der heutige italienische Name Capodistria ab.



Anfang des 20. Jahrhunderts hatte Koper, damals zur österreichischen K&K Monarchie gehörig, in erster Linie eine italienisch sprechende Bevölkerung. Nur ein geringer Anteil waren Slowenen, Kroaten und Österreicher.



Dies änderte sich schlagartig nach dem 2.Weltkrieg: Nachdem Koper mit dem gesamten Küstenstreifen 1918 an Italien gegangen war wurde es 1947 Teil der Zone B des freien Territoriums Triest, das unter der Verwaltung des SHS Staates bzw. Yugoslawiens stand. Als 1954 diese Zone aufgelöst bzw. geteilt wurde, fiel Koper an Yugoslawien. Der Großteil der italienischen Bevölkerung war zu diesem Zeitpunkt bereits nach Italien geflohen.



Koper heute



Heute gehört Koper zu Slowenien, die slowenisch sprachige Bevölkerung stellt auch die deutliche Mehrheit. Koper ist Sloweniens einziger Meereshafen und hat eine dementsprechend wichtige wirtschaftliche Stellung.


Information
Downloads
34
Bewertung
noch keine Bewertung
Foto bewerten
Erstellt am
Mittwoch 4 Mai 2011
Besuche
5108
Abmessungen
981*981